Heute bekam ich folgenden Bericht und Fotos von unserem Team:

Hinfahrt lief besser als gedacht.
Nur ca 9 Std haben wir gebraucht um nachts von Augsburg nach Flensburg zu fahren.
Dort angekommen haben wir noch schnell gefrühstückt bevor wir zum Schloss Glücksburg gefahren sind um von der Vermieterfirma die Schlüssel für unser kleines Haus zu holen.
Am Donnerstag, dem 2. Tag, stand unserer Training auf dem Plan.
Bei sehr ordentlichem Wind gings für eine Stunde parallel mit den Jungs und Mädls vom ASC aufs Wasser um nochmal die Manöver durchzugehen.
Am Freitag, dem 1. Regattatag, starteten wir wie bereits bekannt mit einem 2, 6, und 3 Platz in die Qualifikation.
Am Abend gabs zusammen mit den anderen 55 Teams „Chilli con Carne“ im Clubhaus des Flensburger Segelclubs.
Am 2. Regattatag mussten wir früher aufstehen als am Vortag.
Um 9:30 Uhr war Auslaufbereitschaft.
Leider hatten wir einen Frühstart im 4. Flight, im 5. und 6. fuhren wir leider auch nur zwei letzte Plätze ein.
Die Chance auf den Aufstieg in die 2. Segelbundesliga ist damit in unerreichbare Ferne gerückt.
Morgen steht noch eine letzte Wettfahrt für uns auf dem Programm.
Wir werden nochmal alles geben auch wenn nichts mehr zu holen ist.
Für die Teams des Augsburger Segel Clubs und des Diessner Segel Clubs heißt es nochmal kräftig Daumen drücken, denn sie sind momentan auf den Plätzen 10 und 15 und haben durchaus noch die Chance auf den Einzug in die 2. Segelbundesliga!!

Einen riesigen Dank möchten wir an dieser Stelle noch an die SGU aussprechen, die uns diese tolle Erfahrung ermöglicht haben. Ein besonderen Dank auch an Maria, die uns bei allen organisatorischen Sachen zur Seite gestanden ist und uns hin und wieder den nötigen „Tritt in den Allerwertesten“ gegeben hat 🙂
Trotz alle dem hat es für uns dieses Jahr nicht gereicht, was uns aber nur noch mehr motiviert, nächstes Jahr wieder zu kommen.

segelbl-tag3-1segelbl-tag3-3segelbl-tag3-2